2. Klasse Mathematik Übersicht

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Freitag, 26. November 2021 um 11:02 Uhr

Welche Themen werden in der 2. Klasse in Mathematik behandelt? Bei was muss ich mein Kind in der Schule unterstützen? Dies und mehr lernst du in diesem Artikel. Ich versuche alles so einfach zu erklären, wie ich dies selbst bei meiner Oma (lange aus der Schule raus) tun würde.


Welche Themen stehen in der 2. Klasse in Mathematik auf dem Lehrplan?

In der 2. Klasse werden in Mathematik zunächst einige Themen aus der 1. Klasse wiederholt. Danach wird der Zahlenraum bis auf 100 erweitert und es werden ganz neue Themen behandelt. Hier eine Übersicht:


Mathe Klasse 2 Zahlenraum bis 20 oder 100

In der 2. Klasse werden in Mathematik zunächst einmal die Themen der 1. Klasse wiederholt. Zur Wiederholung gehören die Grundrechenarten Addition und Subtraktion. Mit diesen beiden Rechenarten beschäftigten sich die Schüler im Zahlenraum bis 20 oder bis 100. Die bei uns vorhandenen Inhalte findest du unter Addition (Mathematik) oder Subtrahieren (Mathematik). Die Themen gemischt findest du zudem unter Zahlenraum bis 20: Plusaufgaben und Minusaufgaben und bis 100 Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division.


Oftmals wird in der 2. Klasse auch bei den Grundrechenarten noch mehr getan. Dabei kommen die Multiplikation und die Division von Zahlen mit dazu. Diese werden im Zahlenraum bis 20 oder bis 100 behandelt. Texte und Videos dazu findest du unter Multiplizieren und Dividieren. Eine Übersicht dazu gibt es unter Grundrechenarten der Mathematik.


Aufgaben bei denen mehrere Rechenoperationen durchgeführt werden müssen bezeichnet man als Kettenaufgaben. Hier muss mehrfach addiert, subtrahiert, multipliziert oder dividiert werden. Manchmal wird auch eine Rechenart mehrfach angewendet. Erklärungen und Aufgaben dazu findest du unter Kettenaufgaben lösen. Eine ganz wichtige Regel der Mathematik muss bei der Berechnung berücksichtigt werden. Diese findest du unter Punktrechnung vor Strichrechnung (Punkt vor Strich).

Zahlenstrahl 2. Klasse und Anwendung

Spätestens in der 2. Klasse lernen Kinder den Zahlstrahl kennen. Dabei handelt es sich um eine Linie mit Strichen in gleichem Abstand. An diese Striche werden fortlaufend Zahlen geschrieben. Wie so ein Zahlenstrahl aussieht lernst du unter Zahlenstrahl Erklärung.


Der Zahlenstrahl dient dazu ein Verständnis für Zahlen zu erlernen. So geht es darum zu verstehen, ob eine Zahl größer oder kleinere ist als eine andere Zahl. Artikel und Video dazu findest du unter größer, kleiner und gleich (Mathematik). Mit dem Wissen, ob eine Zahl größer oder kleiner ist das nächste Thema Zahlen vergleichen und ordnen bzw. Zahlen sortieren (ordnen).


Außerdem steht ab Klasse 2 noch der Vorgänger und Nachfolger (Mathe) auf dem Lehrplan. Dieser ist auch sehr schön mit dem Zahlenstrahl zu verstehen. Denn die Nachbarzahlen (Vorgänger und Nachfolger) sind die natürlichen Zahlen links und rechts der aktuellen Zahl.


Außerdem sollen Kinder in der Lage sein Zahlenreihen zu erkennen und diese fortzusetzen. Bei entsprechenden Aufgaben werden 3, 4 oder manchmal 5 Zahlen gegeben. Eine Logik zwischen diesen Zahlen soll erkannt werden und diese Logik soll fortgesetzt werden. Mehr dazu unter Zahlenreihen erkennen und fortsetzen oder Zahlenfolgen.

Einer und Zehner mit Stellenwerttafel

Die Zahlen von 0 bis 9. sind einstellig. Erst ab der Zahl 10 besteht diese aus zwei Zahlen, welche man jedoch korrekterweise als Ziffern bezeichnet. Die 10 besteht aus zwei Ziffern: 1 und 0. Den Umgang mit etwas größeren Zahlen wird daher ab der 2. Klasse in der Grundschule behandelt.


Dazu ist es wichtig zwischen Einer, Zehner und eventuell sogar Hundertern unterscheiden zu können. Eine schöne und übersichtliche Weise dies zu tun ist die Stellenwerttafel. Hier werden die Zahlen in einzelne Ziffern zerlegt oder umgekehrt diese Ziffern in Zahlen umgewandelt. Wie dies funktioniert lernst du unter Stellenwerttafel: Einer, Zehner und Hunderter.


Die bereits weiter oben angesprochenen Nachbarzahlen werden erweitert. Neben den Nachbarzahlen (= Nachbareinern) werden noch die Nachbarzehner oder Nachbarhunderter eingeführt. Eine Übersicht zu genau diesem Thema findest du unter Nachbareiner, Nachbarzehner und Nachbarhunderter.


Sobald die Grundrechenarten Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division verstanden sind, werden die Zahlen größer. Im Zahlenraum bis 100 oder bis 1000 werden Aufgaben gerechnet, welche viele Schüler nicht mehr im Kopf oder mit einem Rechenschritt lösen können. Um solche Aufgaben zu lösen wird das Halbschriftlich Rechnen eingeführt.

Mathe 2. Klasse: Weitere Themen

Die Grundrechenarten werde in der Grundschule auf verschiedene Arten behandelt. So wird nicht nur einfach mit den Zahlen gerechnet, sondern die Aufgaben werden auch in anderer Form den Kindern präsentiert. Sehr oft werden dabei Mauern eingesetzt, in welche die Zahlen eingetragen werden müssen. Diese findest du unter Rechenmauer (Zahlenmauer) Erklärung.


Bei manchen Grundrechenarten darf die Reihenfolge der Zahlen vertauscht werden. Außerdem werden Rechenaufgaben in manchen Fällen umgekehrt. Das eben beschriebene wird als Tauschaufgaben bzw. Umkehraufgaben bezeichnet. Mehr dazu unter Tauschaufgaben und Umkehraufgaben.


In der Mathematik werden verschiedene Rechenzeichen unterschieden. Was es damit auf sich hat lernst du unter Rechenzeichen Mathematik. Außerdem sollen die Kinder zwischen graden und ungerade Zahlen unterscheiden lernen.


Grundlagen der Geometrie werden ebenfalls in der Grundschule gelehrt. In der zweiten Klasse stehen erste Inhalt zur Symmetrie auf dem Lehrplan. Mehr dazu unter Symmetrie Grundschule.

75 Gäste online